Mogán ist eine Gemeinde im Süden auf Gran Canaria. Es hat ca. 20.000 Einwohner und liegt direkt an der Küste. Mogán Ort hat nur ca. 500 Einwohner und liegt etwa 8 km landeinwärts, es ist etwa 90 km von Las Palmas de Gran Canaria, 55 km vom Flughafen und 30 km von Maspalomas entfernt. Zu Mogán gehört das Fischerdorf  Puerto de Mogán. Hier ist eine der schönsten Siedlungen auf Gran Canaria direkt am Yachthafen und den Strand entstanden. Früher konnte der Ort nur auf dem Seeweg erreicht werden. Mittlerweise gibt es zwar eine Küstenstrasse, aber die Schiffsverbindungen nach Puerto Rico und Arguineguín haben sich bis heute gehalten. Der neue Autobahnabschnitt zwischen Tauro und Puerto de Mogán wurde fertig gestellt, somit gibt es eine durchgehende Autobahnverbindung bis in den Norden Gran Canarias.


                                                 Puerto de Mogan


Diese Gemeinde hat sich zu einem Tourismuszentrum entwickelt. Entlang der Küste wurden zahlreiche Wohnsiedlungen, Appartementanlagen und Hotels gebaut. In Tauro befindet sich der 18 Loch Golfplatz „Anfi Tauro Golf“. Zur Gemeinde gehören zahlreiche kleine Ortschaften, hier seien nur die an de Küste erwähnt. Aguineguín, Patalavaca, La Verga, Puerto Rico, Tauro, Playa de Cura, Taurito und Puerto de Mogán. Alle haben eigene Strände. Die Küstengegend genießt eines der besten und heilsamsten Mikroklima, empfohlen von internationalen Ärzten für die Heilung bzw. Besserung einer große Anzahl von gesundheitlichen Problemen.


                                                        Mogan Ort


Höhepunkte im Jahr ist das Patronatsfest „Fiestas de San Antonio de Padua“ das sogar mehrmals gefeiert wird. Am 13. Juni wird „San Antonio de Padua el Chico“ (der Kleine) und am ersten Sonntag im August „San Antonio de Padua el Grande“ (der Große) begangen. Im Juli werden in Arguineguín und Puerto de Mogán die „Fiestas del Carmen“ gefeiert.

Gute Infrastruktur. Viel Tourismus.