Gran Canaria, wählen Sie eine grandiose Insel

(video anschauen)

 

 

Gran Canaria ist ein Miniaturkontinent. Eine Insel nahe bei Europa mit Stränden, die so vielfältig sind wie ihre Landschaften. Mit beinahe 60 Kilometer Strand und 236 Kilometer Küste unter der sanften Sonne, die hier Dauergast ist.


Auf Gran Canaria gibt es Strände jeder Art. Seit Generationen üben sie eine magnetische Anziehungskraft auf Urlauber aus allen Teilen der Welt und Menschen die hier leben aus. Es gibt betriebsame, bekannte Strände wie die lange Sandzunge von Maspalomas Ein geradezu endloser Streifen aus goldenem Sand, der von Playa del Inglesbis zum Fuß des großen Leuchtturms von Maspalomas reicht, vorbei an der Dünenwüste, die sich an der Südküste der Insel entlang zieht.

Aber es gibt auch noch viele andere Strände im Süden der Insel. Ruhige Familienstrände wie die von San Agustinund Amadores oder der kleine Strand von Puerto de Mogan. Oder mögen Sie lieber das Ambiente eines traditionellen Urlaubsortes wie Puerto Rico, der zu denen mit dem besten Klima von ganz Spanien zählt?

Im Süden Gran Canarias gibt es eine Vielzahl kleiner Strände. Alle können sich des schönen Wetters rühmen, das hier praktisch das ganze Jahr über herrscht. Einige sind touristisch und bieten vielfätigen Service und Einrichtungen. Andere sind Refugien für Liebhaber der Zurückgezogenheit.

Die Strände im Norden der Insel entsprechen eher diesem Profil. Dort liegen kleine Fischerenklaven wie Agaete, ein Zufluchtsort für all diejenigen, die der Hetze des Alltags den Rücken kehren möchten.

Auch die Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria braucht ihren Stolz über den kosmopolitischen Strand Las Canteras nicht zu verstecken. Ein kilometerlanger urbaner Strand, der die Stadt mit Strandbesuchern und Surfern füllt.

Gran Canaria bietet seinen Besuchern alle Garantien und Serviceleistungen, die man von einem traditionsreichen Urlaubsort erwarten darf ein Ziel, an das Millionen Europäer Jahr für Jahr zurückkehren. Wollen Sie nicht auch eine ganze Welt von Stränden kennen lernen, die sich auf dieser Insel drängeln? Kommen Sie, wann Sie wollen. Hier nimmt das schöne Wetter sich nämlich nur selten frei.

Kulturell gesehen ist die Insel Gran Canaria ein Synonym für Mestize, ein Merkmal, das sich von ihrer historischen Eigenschaft als Verweilort für Reisende ableitet; zudem war die Gesellschaft von jeher offen gegenüber den Menschen, die von jenseits der Meere kamen.

Die Vergangenheit hat auf der Insel ein Erbe von überaus hohem archäologischen, künstlerischen, architektonischen und ethnografischen Wert hinterlassen, Zeugen der kulturellen Entwicklung unserer Inselgemeinschaft. Ein historisches Erbe, gebunden an die Eigenschaft als Insel, das durch zahlreiche kulturelle und künstlerische Bekundungen bereichert und begleitet wurde, welche wiederum der Insel eine Einzigartigkeit verleihen, die auf einem derart reduzierten Gebiet nur schwer zu finden sind.

Der Grossteil der auf Gran Canaria zu besichtigenden Monumente stammt aus einer Zeit nach der Epoche der Eroberung, obgleich einige Fundstellen und Örtlichkeiten der Ureinwohner Gran Canarias erhalten bleiben konnten (die Höhlenmalereien der Cueva Pintada de Galdar, das Zönobium Cenobio de Valerón, etc.).


Aber neben den architektonischen und plastischen Zeugnissen, die zahlreichen historischen und aktuellen Momenten dieser Insel angehören und sich auf dem gesamten Territorium verteilt befinden, verfügt Gran Canaria über einen umfangreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungskalender, der das gesamte Jahr umfasst. Konzerte, internationale Festivals der Musik- und Filmwelt, Ausstellungen und Konferenzen mit weltberühmten Referenten tragen unter anderem dazu bei, dass die Insel selbst anspruchvollstes Publikum unterhalten und zufrieden stellen kann. Erwähnenswert ist hierbei das international bekannte Musikfestival Festival de Música de Canarias, das jeweils zu Beginn des Jahres veranstaltet wird und das einzige Festival Europas ausmacht, welches im Winter stattfindet. An besagtem Festival haben bereits fast alle großen Stars der Musikwelt teilgenommen, und zahlreiche Uraufführungen fanden hier ihren Einklang.

Gran Canaria ist perfekt für den Golftourismus. Die Insel bietet gegenüber anderen Standorten überzeugende Vorteile: hier kann man 365 Tage im Jahr spielen.

Das Golfspiel hat auf Gran Canaria Tradition. Die Insel nimmt in Spanien eine Pionierstellung in dieser Sportart ein. Der erste Golfplatz Spaniens wurde hier bereits im Jahr 1891 eingeweiht. Aber hinter dem Golfsport steht auf Gran Canaria nicht nur Tradition. In den letzten Jahren ist rund um diesen Sport herum eine moderne und vollständige Infrastruktur entstanden. Die zahlreichen Anlagen der Insel stellen auch anspruchsvollste Golfer zufrieden.

Rund über die Insel verteilen sich acht Golfplätze, die sich alle innerhalb eines Radius von maximal 50 km befinden.
Dank der kurzen Distanzen ist es einfach, mehrere, in völlig unterschiedliche Landschaftsbilder eingebettete  Anlagen miteinander zu kombinieren. Und die Spieleigenschaften der Plätze, die von angesehenen internationalen Platzdesignern entworfen wurden, sind wirklich beeindruckend.

Darum war Gran Canaria in den letzten Jahren auch Austragungsort für bedeutende nationale und internationale Golfmeisterschaften und hat sich unter europäischen Golfliebhabern einen festen Platz erobert.

Mit ihrer außerordentlichen landschaftlichen Vielfalt, den wunderbaren Stränden, dem einzigartigen Angebot von historischem Erbe, Kultur und Gastronomie und ausgestattet mit einer hervorragenden Hotelinfrastruktur ist die Insel das bevorzugte Urlaubsziel  für diejenigen, die einen ganz anderen Urlaub verleben wollen: nah bei zu Hause, mit allen Vorteilen einer Insel, die zur Europäischen Union gehört, auf der sie aber dennoch jeden Tag mit all ihren Sinnen eine neue Welt entdecken können.

Golf spielen ist auf Gran Canaria viel mehr als nur Sport treiben. Gran Canaria ist eine Oase des Friedens, in der Sie Ihr Golfspiel entspannt und unbeschwert bei schönstem Wetter genießen können.

Wir erwarten Sie auf unserer schönen Insel!

(Quelle: www.grancanaria.com)